LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Haben Krokodilkinder Milchzähne?

Sobald es draußen zu heiß ist, kommt Großvater mit solchen wunderlichen Fragen. Das war ein echtes August-Rätsel. Klar haben Krokodilkinder keine Milchzähne, die  haben nur Säugetiere, Fledermäuse zum Beispiel. Und wenn du Glück hast, kannst du Fledermäuse in diesem Monat beobachten. Die milden Spätsommerabende dieses Monats sind hierfür wie geschaffen.

Juli und August haben beide 31 Tage. Schuld daran ist der eingebildete römische Kaiser Augustus. Er konnte es einfach nicht ertragen, dass sein Monat einen Tag kürzer sein sollte als der Juli, der nach seinem Vorgänger, Julius Cäsar, benannt wurde. Er nahm  ganz einfach einen Tag aus dem Februar weg und fügte ihn seinem Monat hinzu. Deshalb gibt es  in  in diesem extralangen Monat wieder eine Menge Ideen bei zzzebra.

Backen: Stockbrot

Dämmerung und Lagerfeuer – Abendrot und Stockbrot....... hm, wie das Stockbrot duftet. Großvater, Michael Green und ich haben schon am Nachmittag einen Hefeteig geknetet, jetzt ist er richtig dick geworden.

Du brauchst: 1 Päckchen Hefe, 500 g Vollwertmehl, 2 Esslöffel Öl, 1 Prise Salz, 1 Tasse lauwarme Milch, Schüssel, lange gewaschene Stöcke

Knete alle Zutaten mit den Händen zu einem warmen, geschmeidigen Teig. Jetzt muss er mindestens 30 Minuten ruhen. Forme einen 1 cm dicken Teigstrang und wickle ihn spiralförmig um das saubere Ende des Stockes. Halte das Stockbrot an die Glut des Feuers, aber nicht zu nah, sonst verbrennt es. Achtung: Heiß und knusprig!

Spiele niemals mit dem Feuer, einem Feuerzeug oder Zündhölzern, wenn du alleine bist! Lies diese Seiten zusammen mit einem Erwachsenen.

Basteln: Sandbilder

Manchmal juckt es mir richtig in den Fingern, dann muss ich unbedingt etwas Schönes basteln. Heute möchte ich ein Sandbild machen! Machst du mit?

Du brauchst: 2 Bogen Karton, Bleistift, Kleber, feinen Sand, Schere und Schneidemesser, wenn du damit umgehen kannst.

Zeichne auf einen der beiden Bogen ein schönes Bild, das nicht zu fein sein darf. Schneide die Umrisse mit einer spitzen Schere, oder ganz vorsichtig mit dem Schneidemesser aus. Lege den Karton mit den 'leeren' Figuren auf den zweiten Bogen Karton.

Fixiere die Kartons mit Büroklammern, damit sie nicht verrutschen. Bestreiche die Hohlräume der ausgeschnittenen Figuren richtig üppig mit Klebstoff und streue den feinen Sand darauf. Das macht richtig Spaß. Drücke den Sand vorsichtig ein wenig an und warte ein paar Minuten. Nimm den oberen Karton ab und klopfe vorsichtig den überschüssigen Sand hinunter. Jetzt fehlt nur noch ein schöner Rahmen.

Spielen: Der Märchenflüsterer

Es muss stockdunkel sein, so dunkel, dass man die Hand vor Augen nicht sieht.

Die Spieler bilden einen so großen Kreis, dass sie viel Bewegungsfreiheit haben. Irgendeiner tritt in die Mitte und beginnt im Flüsterton eine Geschichte zu erzählen. Die Mitspieler sollen an Hand der Stimme herausfinden, wer es ist. Glaubt einer, den Märchenerzähler erkannt zu haben, geht er ebenfalls in die Mitte und flüstert ihm seine Vermutung ins Ohr. Hat er Recht, tauschen beide die Rollen und das Märchen geht weiter.

Forschen: Wassertierchenforscher

In Bächen, Flüssen und Seen leben unzählige kleine Wassertierchen. Ich möchte sie einfangen und beobachten. Als Wassertierchenforscher kannst du dir, genau wie ich, eine Wassertierchenfalle selber bauen.

Du brauchst: etwas Draht, eine alte Strumpfhose, ein kleines Marmeladenglas, etwas Schnur, Nadel und Faden

Biege zuerst einen Ring aus Draht: Schneide von einer Nylonstrumpfhose ein Bein ab und nähe das offene Ende am Drahtring fest. Dann schneidest du das andere Ende, nämlich den Fuß, auch ab. Lege das Fußende über die Öffnung des Marmeladenglases und binde es mit einer Schnur fest. Fertig!

Ziehe die Wassertierchenfalle durch einen Bach, irgendwo in deiner Nähe, und sieh dir an, was du gefangen hast. Ein echter Wassertierchenforscher braucht natürlich noch eine Lupe. Auf Großvaters Dachboden entdeckte ich auch ein Buch mit Bildern von Wassertierchen. Damit macht mir das Forschen ganz besonders großen Spaß!

Musik: Grashalmfieper

Jetzt wird's knifflig! Die Grashalmfieper fiept ziemlich laut, wenn du den richtigen Punkt triffst! Aber auch hier gilt: Ohne Übung gibt es keinen Meister!

Suche dir einen harten, scharfkantigen Grashalm, ohne dir dabei in die Finger zu schneiden. Spanne den Halm zwischen beiden Daumen und Daumenballen und puste kräftig durch den entstandenen Spalt. Na, funktioniert deine Grashalmfieper?

Schwimmen: Rückenstart

Dieser Start eignet sich besonders für, das Rückenschwimmen. Bevor du das aber machst, musst du dich erst mal umschauen, was hinter dir im Wasser passiert. Gibt meistens Ärger, wenn man nicht aufpasst und mit einem anderen Schwimmer oder Taucher zusammenknallt. Von blauen Flecken und hässlichen Beulen rede ich ja erst gar nicht.

Für den Rückenstart brauchst du etwas zum festhalten, hier eine Stange am Beckenrand. Zieh dich mit den Armen hoch und geh ganz nah an der Wand in Hockstellung. Dein Körper ist jetzt gespannt wie ein Flitzebogen.

Lass los und drück dich kräftig mit beiden Beinen von der Beckenwand ab.

Die Arme fliegen über Kopf nach vorne, und der gestreckte Körper zischt kurz aus dem Wasser.

Jetzt heißt es glatt wie ein Aal eintauchen, damit der Schwung nicht verloren geht.

Nach dem Eintauchen kannst du noch ein Stück unter Wasser gleiten. Aber dann geht es mit Beinpaddeln zurück an die Oberfläche, und du fängst mit dem Rückenschwimmen an.

Getränk: Zitro-Apfel

Du brauchst 2 Äpfel, ½ Zitrone, 50 g Honig, ½ l Sprudelwasser, 1 Küchenmesser, 1 Brettchen, Mixer, Glaskanne oder Saftkrug.

Die Äpfel waschen, zerteilen, entkernen und klein schneiden. Die Zitrone sorgfältig schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Apfel-, Zitronenstückchen und Honig in den Mixer geben und gut durchmixen. In eine Kanne geben und mit dem Sprudelwasser auffüllen. Umrühren und servieren.

Gedicht: Die Gäste der Buche

[von Rudolf Baumbach]

Mietegäste vier im Haus
Hat die alte Buche.
Tief im Keller wohnt die Maus,
Nagt am Hungertuche. 

Stolz auf seinen roten Rock
Und gesparten Samen
sitzt ein Protz im ersten Stock;
Eichhorn ist sein Namen. 

Weiter oben hat der Specht
Seine Werkstatt liegen,
Hackt und zimmert kunstgerecht,
Dass die Späne fliegen. 

Auf dem Wipfel im Geäst
Pfeift ein winzig kleiner
Musikante froh im Nest.
Miete zahlt nicht einer.

Basteln: Wasserrad

Unermüdlich dreht sich das Wasserrad und leise murmelt der Bach. Hier sitze ich gerne und schaue dem Wasserrad zu.

Du brauchst: ein würfelförmiges Holzstück ( 5 x 5 cm), das in der Mitte durchbohrt ist, 4 dünne Bretter, z. B. Latten von Obstkisten (25 cm lang + 5 cm hoch), 3 Korken, 1 Stricknadel, 20 Nägel, Hammer, Holzleim, Messer

Das Loch im Holzwürfel muss so großzügig gebohrt sein, dass sich die Stricknadel frei darin bewegen kann, denn das Holz wird im Wasser noch quellen. Klebe an jede Seite des Würfels eine Latte und nagle sie zusätzlich fest. Schneide die Korken vorsichtig in der Mitte durch. Schiebe die Stricknadel durch das Loch und befestige das Rad links und rechts mit einem Korken. Lege die Stricknadel auf zwei, fest in den Boden gedrückte, Astgabeln und stecke ebenfalls je eine Korkenscheibe zur Befestigung auf die Enden der Nadel. Du wirst sehen, das Wasserrad wird niemals müde.

1. Hilfe: Sonnenbrand

Jedes Jahr freue ich mich auf den ersten Tag im Freibad, aber nicht auf den Sonnenbrand. Darum benutze ich immer eine gute Sonnenmilch und renne auch nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne herum.

Das Blöde am Sonnenbrand ist, dass zu Anfang alles noch harmlos aussieht. Die Haut ist ein bisschen rot und fühlt sich warm an. Dann wird sie knallrot und fängt an heiß zu werden. Manchmal fühlst du dich auch ganz komisch im Kopf, und noch schlimmer wird es, wenn du einen richtigen Schock hast.

Zur Kühlung der verbrannten Haut kannst du feuchte Umschläge auflegen. Das hilft ein wenig gegen das Brennen. Noch besser sind aber Salben aus der Apotheke, die man dort kaufen kann. Frag einfach nach, die wissen schon Bescheid.

Wenn die Verbrennungen sehr stark sind und dir übel ist, dann lass dich aber lieber gleich zum Arzt bringen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Lesekorb
Zzzebra
Zzzebra
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil