LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Schnurgebilde

Ich kann zaubern: ich bringe eine Schnur dazu, als kompliziertes verschlungenen Gebilde in der Luft zu schweben!

Du brauchst: Wäschestärke, etwa 1 Meter langes dickes Garn, einen Luftballon, einen Topf, heißes Wasser, alte Zeitungen für die Arbeitsfläche und ein bisschen Zeit

Wäschestärke, oder auch Feinstärke, bekommst du mit etwas Glück im Drogerieladen. Früher wurden manche Kleidungsstücke nach dem Waschen mit Stärke behandelt, um sie in Form zu bringen. Heute ist das Stärken eigentlich nicht mehr üblich – aber um unsere Schnur zum Schweben zu bringen, ist es genau die richtige Methode. Notfalls tut’s übrigens auch gewöhnliche Kartoffelstärke.

Zuerst rührst du die Wäschestärke nach der Packungsanleitung zu einer dickflüssigen Masse an. Vielleicht lässt du dir dabei von einem Erwachsenen helfen. Dann bläst du deinen Luftballon auf und machst einen Knoten. Wenn die Wäschestärke erkaltet ist, kannst du deine Schnur hineingeben. Beim Herausholen streifst du die Stärke zwischen den Fingern etwas ab. Der Faden sollte gut kleben können, aber nicht zu schwer sein.

Den Faden wickelst du kreuz und quer um den Luftballon. Danach brauchst du noch ein bisschen Geduld, bis dein Gebilde getrocknet ist. Am besten hängst du den Luftballon über Nacht an einem Faden auf. Am nächsten Morgen piekst du einfach hinein und lässt ihn knallen. Die Fetzen ziehst du vorsichtig heraus. Fertig! Jetzt kannst du das Fadengebilde unter deine Zimmerdecke hängen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop