LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Luftballon in der Flasche

"Ich kann einen Luftballon in einer Flasche aufblasen, ohne dass ich ihn aufpusten muss. Dazu brauche ich nicht einmal eine Luftpumpe – der Ballon pumpt sich von selbst auf", sagte Großvater eines Tages zu mir. Ich konnte es kaum glauben. Dann hat er mir gezeigt, wie es geht. Inzwischen habe ich es selbst ein paar Mal ausprobiert.

Du brauchst: eine große bauchige Flasche mit kurzem Hals, eine hohe Schüssel, sehr heißes Wasser, sehr kaltes Wasser, 2 Handschuh-Topflappen, einen Luftballon

Ziehe die Handschuh-Topflappen an und fülle die Flasche mit sehr heißem Wasser. Danach gießt du sehr kaltes Wasser in die Schüssel. Warte ein paar Minuten, bis die Flasche sehr heiß geworden ist, und leere sie aus. Jetzt musst du fix sein: Stülpe den Luftballon über den Flaschenhals und stelle die Flasche in die Schüssel mit kaltem Wasser. Anfangs hängt der Luftballon noch schlapp über dem Rand. Doch was passiert dann? Nach etwa 30 Sekunden schlüpft er in die Flasche, wo er sich nach ein paar Minuten ausdehnt.
Klingt wie Zauberei.

Doch dahinter steckt ein einfaches physikalisches Gesetz, das mir Großvater erklärt hat. Wenn die heiße Flasche in das kalte Wasser gestellt wird, kühlt sich die Luft innen sehr rasch ab. Dabei zieht sie sich zusammen; der Luftdruck in der Flasche sinkt. Um den niedrigeren Druck in der Flasche mit dem "normalen" Luftdruck außerhalb auszugleichen, dringt Luft von außen in die Flasche – der Luftballon wird förmlich von der Außenluft in die Flasche gedrückt und aufgeblasen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop