Figuren für die Krippe

Deine Weihnachtskrippe ist noch ganz leer? Sicher willst du sie mit selbstgemachten Krippenfiguren ausstatten. Du brauchst mindestens Maria, Josef und Jesus. Du kannst aber auch die drei Könige, einen oder zwei Hirten und vielleicht noch einen Engel dabei sein lassen. Ach ja, und die Tiere! Schließlich kommen in der Weihnachtsgeschichte auch ein Esel und ein Ochse vor, und dazu noch Schafe. An die Arbeit!

Du brauchst: Blumendraht, hautfarbenen Modellierwachs, Zeitungspapier, Wolle, Stoffreste und Kleister

Zuerst nimmst du ein längeres Stück Draht. In der Mitte formst du eine Schlinge für den Kopf; die beiden Drahtenden sind die Arme. Wenn du die Schlinge einmal umdrehst, entsteht daraus der Hals. Als Hände formst du ebenfalls kleine Schlingen.

Für Bauch und Beine nimmst du zwei neue, etwas kürzere Drahtstücke und wickelst sie jeweils da, wo die Schultern sein müssten, um den ersten Draht. Am unteren Ende machst du je eine Schlinge als Füße. Jetzt kannst du deine Figur schon mal in Position bringen. Josef kann zum Beispiel knien, und ein König aus dem Morgenland könnte seine Hände zum Gebet heben.

Für die Tiere biegst du aus dem ersten Draht den Kopf – und beim Esel die Ohren! –, den Hals und die Vorderbeine. Den zweiten Draht befestigst du am Hals. Der Körper entsteht, indem du den Draht mehrfach um fest zusammengeknülltes Zeitungspapier wickelst. Zum Schluss biegst du die Hinterbeine und vielleicht noch einen Schwanz zurecht.

Nun formst du aus dem Modellierwachs, direkt um die Drahtgestelle herum, Kopf, Schultern und Hände deiner Figuren, und bei den Tieren Schnauze und Hufe. Vielleicht musst du deinen Tierkörpern mit ein paar eingekleisterten Papierstreifen noch eine etwas bessere Form geben.

Die menschlichen Figuren kleidest du einfach mit den Stoffresten ein. Durch den Kleister kannst du den Stoff recht gut in die gewünschte Form bringen, und niemand wird merken, dass es ihnen unter ihrer Kleidung etwas an Fülle fehlt. Notfalls kannst du die Körper doch noch mit etwas Zeitungspapier ausstopfen. Als Haare und als Tierfell nimmst du Wollfäden in den entsprechenden Farben, fürs Fell zupfst du sie noch tüchtig auseinander, bevor du sie, ebenfalls mit Kleister, anklebst.