Gedankenkraft

Erstes Experiment
Ideen und Gedanken sind mächtig. Glauben kann dich nämlich davon abhalten, etwas zu tun, was du eigentlich kannst. Im Mittelalter glaubten viele Seefahrer zum Beispiel, dass die Erde eine Scheibe ist. Darum trauten sie sich nicht auf das offene Meer hinaus, denn was konnte am Rand der Scheibe nicht alles passieren? - Kolumbus war aber überzeugt, dass die Erde rund sein muss. Er wagte sich auf das offene Meer und entdeckte so Amerika. Gedanken können aber auch deinen Körper beeinflussen.

Zieh mit der Hand das linke Bein so weit nach oben, wie es gerade eben geht.

Jetzt schließ die Augen und entspanne dich. Stell dir vor, du ziehst das Bein noch weiter nach oben als vorher. Versuch dich so zu konzentrieren, als wäre deine Vorstellung tatsächlich echt. Dann ziehst du das Bein wieder richtig hoch. Wie weit kommst du?

Zweites Experiment
Wenn du dich konzentrierst, dann kannst du Musik hören, wo eigentlich gar nichts ist. Oder du schmeckst plötzlich Dinge, die in Wirklichkeit gar nicht da sind.

Schließ die Augen und denk ganz fest an eine frische, saftige Zitrone. Wenn dir dieses Bild so richtig vorschwebt, stell dir auch noch vor, du beißt hinein.