Räuber und Gendarm

  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Dauer: über 20
  • Alter: 7-10
  • Gruppe: 10 - 20 Spieler
  • Vorbereitung: keine
  • Tempo: sehr lebhaft
  • Spielcharakter: konzentriert

Spannender Versteck- und Fangspiel-Klassiker


Bewegungsspiel

Spielbeschreibung

Der Spielleiter teilt die Gruppe in zwei Gruppen, die "Räuber" und die "Gendarmen" ein. Dann wird genau festgelegt, wo die Grenzen, innerhalb derer gespielt wird, verlaufen. In der Mitte des Spielfeldes wird ein Platz als "Gefängnis" festgelegt. Das Gefängnis soll so beschaffen sein, dass sich die Räuber von allen Seiten nähern können und dabei unentdeckt bleiben. Die Gendarmen dürfen das Gefängnis nicht betreten. Der Spielleiter gibt das Signal für den Spielbeginn. Die Räuber erhalten einen zeitlichen Vorsprung, damit sie sich in alle Richtungen zu verteilen und verstecken können. Dann gibt der Spielleiter den Gendarmen das Signal. Ihre Aufgabe ist es, die Räuber zu suchen und zu fangen, d.h. abzuschlagen. Wenn ein Gendarm einen Räuber fängt, so muss er ihn in das Gefängnis bringen. Der Räuber kann durch einfaches Abschlagen durch einen weiteren freien Räuber wieder befreit werden. Ein einzelner Gendarm kann das Gefängnis kaum bewachen. Der Räuber kann durch das Gefängnis hindurch laufen, während der Gendarm dabei immer Umwege um das Gefängnis nehmen muss. Das Spiel ist aus, wenn alle Räuber gefangen wurden. Manchmal wird auch eine Zeitspanne vereinbart, innerhalb derer die Gendarmen gewinnen müssen, ansonsten sind die Räuber Sieger.