Schweben

Du brauchst: Ein "Zauberer" (Partner), 1 große Kiste, 1 Zaubergewand, 2 lange Holzstäbe, 1 paar Socken, 1 Paar Schuhe und Klettband

Die mit Zeitungspapier vollgestopften Socken klebst du mit Klettband an die Holzstäbe. Darüber stülpst du die Schuhe. Diese "Beine" legst du in die Kiste. Und jetzt geht's richtig los! Damit der Trick auch funktioniert, musst du das zweite Zaubergewand überziehen.

Dein Partner, also der "Zauberer", hypnotisiert dich mit tiefer Stimme und durchdringendem Blick. Du wirst furchtbar müde - natürlich nicht wirklich - und legst dich zum Schlafen in die Kiste. Der Zauberspruch ist das Signal: "Hokus, Pokus …!"

Die schlafende Person - das bist du - schwebt immer höher und höher. Auf Befehl des Zauberers fliegt sie hin und her und rundherum, bis sie nach einer Weile wieder in der Kiste versinkt. Vorbei ist der Spuk. Der Zauber weckt dich wieder auf, du reibst deine Augen und steigst verwirrt aus der Kiste, als wenn du gerade ganz wirklich verzaubert worden wärest.