LABBÉ Verlag
Lerntrix - Eine Werkstatt für Schlauberger

Schritt Vier - Vernetzung

Kurzfassung
Je mehr du das, was du lernen sollst mit deinem schon vorhandenen Wissen verknüpfst, umso leichter kannst du dir neue Stoffe merken. Du machst dir in deinem Kopf sozusagen dein eigenes Informationsnetz, in dem du neue Informationen auffängst und an schon vorhandene Infos anbindest.

Profiversion
Lernen bedeutet, Informationen in das Langzeitzeitgedächtnis zu überführen und dort abzuspeichern. Dabei geht es nicht ausschließlich um das schlichte Wiederholen. Das funktioniert vielleicht bei einfachen Lernstoffen, wie z.B. dem Einmaleins. Es geht viel mehr darum, den Lernstoff in Beziehung mit Bekanntem zu setzen, ihn also mit bereits vorhandenem Wissen zu verknüpfen und vernetzen. Dabei werden verstreute Informationen zu qualitativ höherwertigen Einheiten zusammengesetzt. So sind z.B. die einzelnen Informationen Hund, Katze, Maus, Hamster in der neuen Einheit Tiere gut aufgehoben und platzsparend verpackt. Durch verschiedene geistige Anstrengungen wie z.B. Auswahl, Vergleichen, Verbinden, Miteinbeziehen usw. kommen wir zu den höherwertigen Einheiten.

Also: dein Lernstoff muss sozusagen in ein vorhandenes Netz von Informationen fallen, um so zu einer neuen kompakteren Information verbunden zu werden. So bedeutet Denken und Lernen also vor allem die Verknüpfung von einzelnen Informationen zu intelligenten höherwertigen Informationen. Dabei hilft dir auch eine gute Struktur des Lernstoffs.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop