LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Traurig sein

Total am Boden zerstört? Oder von anderen schrecklich enttäuscht? Viele Kindern und Jugendliche kennen dieses Gefühl: Man glaubt, man fällt in ein tiefes Loch, aus dem es keinen Ausweg gibt. Dieses "Loch" heißt Traurigkeit: Man ist innerlich tief verletzt, sieht alles nur noch in düsteren Farben und kann sich über nichts mehr freuen.

Meistens dauert es nur ein paar Stunden und man fühlt sich wieder besser. Doch bei manchen hält dieses Stimmungstief länger an - Tage, Wochen oder sogar Monate. Eine solche grenzenlose Traurigkeit nennt man Depression.

Woher kommt die Traurigkeit?
Jeder ist hin und wieder einmal traurig. Man wird traurig, wenn etwas, was einem wichtig ist, nicht mehr da ist. Man wird traurig, wenn man von jemandem enttäuscht wurde oder wenn einem Freund, einer Freundin oder jemandem aus der Familie etwas Schlimmes zugestoßen ist.

"Keiner da?" Manchmal ist das Alleinsein nur schwer zu ertragen. Viele Kinder fühlen sich einsam und werden sehr traurig, wenn sie allein sind.

Jeder erlebt immer wieder traurige Momente. Je schlimmer ein trauriges Erlebnis ist, umso mehr leidet man darunter. Am schlimmsten ist es, wenn man ein Mensch, den man sehr lieb hat, plötzlich nicht mehr da ist. Dann kann es viele Wochen und Monate dauern, bis man über den Schmerz ein wenig hinweggekommen ist.

Traurigkeit kommt selten allein
Oft sind wir nicht nur traurig, meistens kommen noch andere Gefühle dazu. Mobbing-Opfer sind traurig darüber, dass sie allein dastehen. Doch dazu kommt jede Menge Wut, Zorn, Ärger und das Gefühl der Hilflosigkeit.

Ähnlich ist es, wenn man von seinem Freund oder seiner Freundin verlassen wurde oder wenn sich die Eltern scheiden lassen. Warum liebt er, warum liebt sie mich nicht mehr? Es tut so weh, der Freund oder die Freundin Schluss macht. "Oh, du bist wieder solo? Wie das denn?" Wer verlassen wurde, ist zugleich auch vor den anderen blamiert und schämt sich!

Wenn ihre Familie auseinander gebrochen ist, haben viele Kinder haben den Verdacht, dass sie selbst etwas damit zu tun haben. Sie glauben, sie seien mitschuldig an der Scheidung. Doch das stimmt nicht - Scheidungskinder und Mobbing-Opfer sind nicht verantwortlich für den Konflikt, in den sie geraten sind.

Sisu [M 11]

Hallo alle!
Ich bin oft traurig. Meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist vor drei Monaten ausgezogen. Wenn ich daran denke, bin dann immer ganz traurig. Ich versuche mit Freunden viele tolle Sachen zu unternehmen und nicht daran zu denken. Das hilft schon ein bisschen. Wie ist es bei euch?

Wichtig!

Es ist ganz normal, wenn man häufiger traurig, enttäuscht und auch ein wenig verzweifelt ist. Versuche herauszufinden, warum du so traurig bist.

Durch die Hormonumstellung in der Pubertät leiden viele Jugendliche unter Stimmungsschwankungen. Das heißt, dass man sich von Zeit zu Zeit total super, dann aber recht schnell auch tieftraurig fühlt.

Unternimm etwas, was dir hilft, aus dem Stimmungstief herauszufinden, lenke dich von deinen negativen Gefühlen und Gedanken ab: Schreibe Tagebuch, male ein Bild, mache Sport… Sprich mit jemandem, der dich versteht, über deine Gefühle.

Traurigkeit, die nicht mehr vergeht, nennt man Depression. Viele Menschen, die unter einer Depression leiden, sind sich dessen gar nicht bewusst.

Sprich mit einem Arzt oder Psychologen, wenn du über längere Zeit so traurig bist, dass du dich nicht mehr konzentrieren kannst, dich wertlos, schlapp, krank, ständig müde und innerlich leer fühlst. Wenn jemand an Selbstmord denkt oder sich seinen Tod vorstellt, ist es sehr wahrscheinlich, dass er an einer Depression erkrankt ist.

Depression ist eine Krankheit, die man sehr gut behandeln kann. Niemand braucht sich dafür zu schämen. Eine Depression kann jeden treffen.

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [20]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop