LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Hausaufgaben erledigen

"Mama, kann ich rausgehen?"

"Ja, aber erst werden die Hausaufgaben erledigt. Wie weit bist du denn?"

Es ist jeden Tag dasselbe - an erster Stelle stehen die Hausaufgaben, dann ist Freizeit. So sehen es die meisten Eltern. Oder, wie es in einem geflügelten Wort heißt: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen."

Solche Sätze können Kinder auf die Palme bringen. Nicht nur wann, sondern auch wo und wie die Hausaufgaben erledigt werden, sorgt immer wieder für Streit.

lenny [J 13]

Hey,
ich hab überhaupt keinen Bock mehr auf Schule. Es ist doch so: Wenn man nach Hause kommt, dann denkt sich doch jeder: Oh, toll, für heute ist Schluss mit der Schule! Doch was passiert dann? Aus der Küche ruft schon meine Mutter: "Hast du denn heute wirklich nichts mehr auf?" Man will doch auch mal was anderes machen als immer nur für die Schule!

Wozu gibt´s Hausaufgaben?
Warum sind Hausaufgaben soooo wichtig? Hausaufgaben gehören zur Schule und zum Lernen - egal, ob man sie mag oder nicht. Hausaufgaben ergänzen den Unterricht: sie wiederholen und vertiefen den Stoff und geben dir Gelegenheit, dich allein und in Ruhe mit dem Thema zu beschäftigen. Stoff, den man in der Schule nicht verstanden hat, kann man zu Hause noch einmal Schritt für Schritt durchgehen. Wer Glück hat, hat zu Hause jemanden, der ihm dabei hilft.

Ohne Hausaufgaben geht es nicht: Wer keine Hausaufgaben macht, bekommt nicht nur Ärger in der Schule. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Noten immer schlechter werden, steigt mit jeder Hausaufgabe, die du nicht erledigst oder von einem Klassenkameraden abschreibst.

Zum Glück kann jeder selbst eine ganze Menge dafür tun, damit es mit den Hausaufgaben und dem Lernen am Nachmittag klappt!

Wichtig!

Schreibe alle Hausaufgaben in ein Hausaufgabenheft. Mache einen Haken hinter die Aufgabe, sobald du eine Hausaufgabe geschafft hast.

Erledige die Hausaufgaben zu immer der gleichen Zeit an einem festen Ort, das heißt am besten an deinem Schreibtisch in deinem Zimmer. Die Hausaufgaben sind dann ein Teil deines Tagesrhythmus während der Woche.

Auf dem Schreibtisch befinden sich nur Lernsachen und nichts anderes, was dich ablenken könnte, zum Beispiel dein Handy oder dein Walkman.

Kümmere dich darum, dass alles, was du zum Lernen brauchst - Stifte, Papier, Füller, Nachschlagewerke, Schere, Lineal etc. - immer greifbar ist.

Erledige die Hausaufgaben zu einem Fach möglichst immer an dem Tag, an dem du sie aufbekommen hast. Dann hast du den Stoff noch frisch im Gedächtnis.

Lasse dich bei den Hausaufgaben nicht stören. Das heißt: Fernseher, Radio, CD-Player usw. sind aus, das Handy ist abgeschaltet. Am besten ist es, wenn du während der Hausaufgaben allein im Zimmer bist.

Mache regelmäßig eine Pause; schau aus dem Fenster, entspanne dich. Doch Vorsicht: Fange dabei nichts Neues an, d.h. telefoniere nicht mit deiner Freundin oder Ähnliches. Solche "Nebenbeschäftigungen" bringen deinen Lernrhythmus total durcheinander!

Beginne immer mit einem Fach, das dir Spaß macht. So fällt dir der Einstieg leicht.

Versuche, die Aufgaben alleine, das heißt ohne Hilfe, zu lösen. Frage erst nach, wenn nach längerem Überlegen nicht dahinter kommst.

Hier kannst du die Seite bewerten.
| Seite bewerten [47]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop