pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Erkältungs-Husten

Husten ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, d.h. ein Zeichen dafür, dass etwas im Körper nicht stimmt. Die häufigste Ursache für Husten ist eine Erkältung. Ein Drittel aller, die sich erkälten bzw. an einem grippalen Infekt erkrankt sind, husten.

Warum husten wir?
Husten ist eine Abwehrreaktion des Körpers. Wenn du hustest, zieht sich das Zwerchfell zusammen und Luft wird ruckartig aus den Atemwegen ausgestoßen; dabei werden die Atemwege von Fremdstoffen wie z.B. Staub, Rauch und andere Partikel gereinigt. Staub und Rauch sind jedoch nicht der Grund, warum du, wenn du erkältet bist, besonders viel hustest. Die Ursache ist eine ganz andere: Bei einer Erkältung entzünden sich die Schleimhäute in den Luftwegen, d.h. auch in der Lunge. Die Folge: Es wird mehr Schleim als sonst gebildet, zu viel Schleim. Wenn du, während einer Erkältung hustest, versucht die Lunge die Übermenge an Schleim aus dem Körper auszuscheiden. Anfangs ist der Husten noch „trocken“, später, wenn die Entzündung der Luftwege weiter fortgeschritten ist, ist der Husten locker. Manchmal ist sogar so viel Schleim in den Luftwegen, dass du beim Atmen rasselst und pfeifst – höchste Zeit, um zum Arzt zu gehen!

Wie steckt man sich an?
Husten wird – wie alle Erkältungen – durch Flüssigkeiten übertragen. Es reicht schon, wenn du jemandem, der hustet, die Hand gibst und anschließend mit deinen Fingern den Mund berührst.

Wie kommst du am besten über die Runden?
Um das Abhusten des Schleims zu erleichtern, solltest du möglichst viel trinken, mindestens zwei Liter am Tag. Dadurch verflüssigt sich der Schleim. Achte darauf, dass du dich nur in Räumen mit frischer Luft aufhältst. Zigarettenrauch ist absolut tabu. Bitte deine Eltern, falls sie rauchen, das Rauchen zu unterlassen.
Sorge dafür, dass dein Zimmer regelmäßig gereinigt wird – Staubsaugen sollte jedoch jemand für dich erledigen. Wichtig ist auch die Temperatur: Trockene Luft reizt die Atemwege. Hier hilft ein Luftbefeuchter oder eine Schüssel Wasser auf dem Heizkörper.

Wie kann man Erkältungs-Husten vorbeugen?
Auch hier gilt: Sauberkeit ist die beste Vorbeugung. Wasche dir die gründlich Hände, wenn du Dinge berührt hast, mit denen viele Menschen in Kontakt kommen, z.B. Türklinken. Vermeide generell Körperkontakt, wenn du den Verdacht hast, jemand könnte krank sein. Umarmungen, Küsschen, Händeschütteln – lass es sein.

Denke daran, dass ...

… dein Zimmer sauber hältst und regelmäßig Staub entfernst. Bakterien und Viren gedeihen umso besser, je mehr Staub- und andere feinste Partikel in deine Lunge gelangen.

… du viel trinkst. Ideal sind ungesüßte Kräutertees.

… zum Arzt gehst, wenn der Husten nach wenigen Tagen nicht nachlässt und du hohes Fieber hast.

Wie findest du die Seite "Erkältungs-Husten"?
| Seite bewerten [6]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop