Dem Licht nach

Es ist erstaunlich, welche 'Strapazen' ein kleiner Kartoffelkeim auf sich nimmt, um ans Licht zu gelangen. Nur am Licht kann die Pflanze überleben und den wichtigen grünen Blattfarbstoff (das Chlorophyll) bilden. Winzige lichtempfindliche Zellen, die man mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann, 'lenken' den Keim durch den Karton.

Du brauchst: Schuhkarton, keimende Kartoffel, Pappe, Schere, Klebeband, kleinen Blumentopf, etwas feuchte Erde

Pflanze eine keimende Kartoffel in einen Blumentopf mit ziemlich feuchter Erde und stelle ihn in den Karton, der auf der Seite steht. Klebe Zwischenwände hinein, die entweder oben oder unten oder in der Mitte einen Spalt für das Licht - und für den Keim - offen lassen. Schließe den Karton mit dem Deckel und stelle ihn nah ans Fenster. Schon nach einigen Tagen schaut ein sehr blasser Kartoffeltrieb durch das Loch und steuert freudig dem Licht entgegen.