LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Furzen: das große Stänkern

Das Pupsen ist eine heikle Angelegenheit. Denn anders als bei den anderen Geräuschen, die unser Körper so macht, hört man einen Pups oftmals nicht nur. Man muss auch noch mit unangenehm riechenden Folgen rechnen! Andererseits kann es wirklich sehr erleichternd sein, ein wenig Luft abzulassen. Zum Beispiel, wenn wir Bauchschmerzen haben. Danach geht es uns dann meistens schon viel besser. Und deshalb ist das Rumstänkern zwar manchmal etwas peinlich, es ist für unseren Körper aber auch sehr wichtig, denn es befreit ihn von Gasen, die sich in unserem Verdauungstrakt bilden.

Der Verdauungstrakt ist ein langes System von Schläuchen, das kreuz und quer zusammengewickelt in unserem Bauch liegt. Er besteht aus vielen unterschiedlichen Teilen. Ganz oben, am Anfang unseres Verdauungssystems, liegt der Mund. Wenn wir etwas essen, wird es dort erst einmal mit den Zähnen zerkaut und mit Speichel eingeweicht - das ist der erste Schritt der Verdauung. Vom Mund wandert das Essen weiter über die Speiseröhre in den Magen. Dort entsteht daraus ein matschiger Brei. Ist diese Masse schön flüssig, wird sie in den Darm weitergeleitet. Im Darm werden alle Teile aus der Nahrung, die unser Körper braucht, herausgefiltert und ins Blut abgegeben. Alles Übrige wandert weiter und erreicht schließlich das andere Ende unseres Verdauungssystems: den Po - oder After, wie die Mediziner sagen. Durch den After scheiden wir die Überreste unseres verdauten Essens aus, wenn wir auf die Toilette gehen.

Nun schlucken wir jedoch nicht nur Essen und Getränke herunter. Sondern mit allem, was in uns hineinwandert, geht immer auch ein bisschen Luft durch die Speiseröhre in den Magen. Entweder, diese Luft kommt durchs Rülpsen oben wieder heraus, oder sie nimmt den anderen Weg - und zwar zusammen mit dem Essensbrei durch den Darm. Dort wird sie dann in der flüssigen Masse durch die engen Darmkanäle gedrückt und trifft dabei mit anderer Luft zusammen. Dann werden aus den kleinen Bläschen größere Blasen. Zum Ende des Darms vermischen sich die Luftblasen mit Gasen, die bei der Verdauung des Essens im Darm entstehen.

Fast beim Ausgang - dem After - angekommen, kann die angesammelte Luft auf einmal nicht weiter. Denn hier sorgt ein starker Muskel - der Schließmuskel - dafür, dass der Inhalt unseres Darms nicht einfach so rauskann. Während die Luft vor dem Schließmuskel angehalten wird, treffen immer mehr Luft und Gase ein, und die Luftansammlung wird immer größer. Irgendwann ist sie so groß, dass der Schließmuskel sie nicht mehr zurückhalten kann. Mit einem plötzlichen, sehr starken Stoß strömt die Luft nach draußen. Je nachdem, wie groß der Druck geworden ist, hören wir einen leisen oder einen lauten, donnernden Furz.

Der Gestank, der sich danach im Raum breit macht, hängt ganz davon ab, was wir gegessen haben. War es etwas, das sehr viel von dem chemischen Stoff Schwefel enthält, wie zum Beispiel Kohl, Bohnen oder Zwiebeln, dann stinkt es am schlimmsten. Und zwar ein bisschen nach verfaulten Eiern. Iiiiieeeh! Da heißt es dann nur noch: Nase zuhalten und nichts wie weg!

Nun hast du viel über deinen Körper und die Geräusche, die er machen kann, gelernt. Bevor du das nächste mal rot wirst, wenn du aus Versehen einen fahren gelassen hast, kannst du dich nun auch ein bisschen freuen. Denn im Grunde ist es ja ein gutes Zeichen, dass dein Körper sich von dem befreit, was ihn belastet. Was natürlich nicht bedeutet, dass du dich nicht trotzdem dafür entschuldigen kannst - denn so gut es vielleicht für dich sein mag, so unangenehm kann es natürlich für deine Mitmenschen sein, wenn sie erst mal sämtliche Fenster aufreißen müssen!

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Spielotti
Mellvil
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil