Ausbruch

Ein Mannschaftsspiel. Zwei Mannschaften werden gebildet, die einen sind die "Wächter", die anderen die "Ausbrecher". Es sollten wieder von beiden Gruppen gleich viele Spieler beteiligt sein.

Die Wächter stellen sich in einem großen Kreis auf, die Ausbrecher stellen sich in die Mitte. Wie groß der Kreis wird, hängt von der Zahl der Spieler ab. Wichtig dabei ist aber, dass der Abstand zwischen zwei Wächtern immer 1,5 Meter sein muss, weil es ansonsten zu schwer für die Ausbrecher wird. Nachdem sich die Wächter aufgestellt haben (und somit die Größe des "Gefängnisses" feststeht), wird diese "Gefängnismauer" - also der Kreis - auf den Boden gezeichnet. Die Wächter dürfen auf dieser Linie so viel hin- und herlaufen wie sie wollen, sie aber nicht verlassen.

Jetzt beginnt das eigentliche Spiel: Die Ausbrecher versuchen, an den Wächtern vorbeizukommen, ohne dass sie abgeschlagen werden. Das ist gar nicht so einfach, denn 1,5 Meter sind natürlich nicht viel Platz. Deswegen ist Taktik gefragt: Wenn der Großteil der Ausbrecher zu einer Seite des Kreises läuft, bewegen sich die Wächter natürlich dorthin, um sie abzufangen. Dadurch werden die Lücken auf der anderen Seite des Kreises größer. Vielleicht kann ja dort ein "Ausbruchs-Versuch" glücken... Gelingt einem Spieler der Ausbruch, so erhält er einen Punkt, wer von einem Wächter erwischt wird, geht leer aus.