LABBÉ Verlag
Lerntrix - Eine Werkstatt für Schlauberger

Multiple Intelligenz

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts beschäftigen sich Psychologen damit, die Intelligenz zu erforschen und zu messen. Das ist nicht leicht. Die Schwierigkeit beginnt bei der Frage, was Intelligenz ist. Ist nur der intelligent, der bei Intelligenztests hohe Punktzahlen erreicht, in der Schule mit guten Noten glänzt, viele Dinge im Kopf behalten kann und sich mit dem Computer bestens auskennt? Eher nicht!

Begabt, intelligent und deshalb gut in der Schule - das muss nicht immer so sein. Es gibt sehr intelligente Kinder, die schlecht in der Schule sind. Genauso gibt es Kinder, die nicht besonders intelligent sind und die Schule trotzdem meistern.

Der amerikanische Psychologe Howard Gardner hat erstmals in den 1980-er Jahren eine neue Theorie zur Intelligenz entwickelt. Howard Gardner geht davon aus, dass es verschiedene Arten von Intelligenz gibt, die sich in unterschiedlichen Fähigkeiten offenbaren. Deshalb spricht er von der "Multiplen Intelligenz". Das heißt soviel wie "Vielfältige Intelligenz". Gardner ist davon überzeugt, dass jeder Mensch vielfältig begabt ist.

Nach der Theorie der "Multiplen Intelligenz" gibt es acht Begabungen:

1. Sprachbegabung
2. Musikalische Begabung
3. Logische Begabung
4. Künstlerische Begabung
5. Körperbegabung
6. Soziale Begabung
7. Eigenbegabung
8. Naturbegabung

Es ist übrigens nicht so, dass man nur eine Begabung hat und damit bei den übrigen Begabungen leer ausgeht. Im Gegenteil: Jeder Mensch trägt all diese Begabungen mehr oder weniger von Anfang an in sich. Ob man sich dieser Begabungen je bewusst wird und welche Begabungen sich entfalten, hängt von vielen Umständen ab.

Dabei steht fest: Keine Begabung ist besser oder wertvoller als andere. Du kannst jede deiner Begabungen weiterentwickeln, egal wie groß oder gering sie ist. Wenn du eine stark ausgeprägte Begabung hast, heißt das nicht, dass du deine übrigen Begabungen vernachlässigen sollst oder musst. Es kommt immer wieder vor, dass Kinder, die mit neun oder zehn Jahren von der Natur begeistert sind, ihre Vorlieben ändern. Menschen entwickeln sich und verändern sich. Auf Begabungen bezogen, bedeutet es, dass eine Ausprägung der Intelligenz, zum Beispiel die Naturbegabung, bei vielen Menschen nur vorübergehend stärker ausgeprägt ist.

Auf den folgenden Seiten erfährst du mehr über die einzelnen Begabungen, darüber, wie du herausfinden kannst, wo deine Begabungen liegen und wie du sie fördern kannst.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop