LABBÉ Verlag
Lesekorb - Geschichten für Kinder

Es waren zwei Königskinder



1.
Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb,
sie konnten zusammen nicht kommen,
|: das Wasser war viel zu tief. :|

2.
"Herzliebster, kannst du nicht schwimmen?
Herzlieb, schwimm herüber zu mir!
Zwei Kerzen will ich hier anzünden,
|: und die sollen leuchten dir." :|

3.
Das hört eine falsche Norne,
die tat, als ob sie schlief.
Sie tat die Lichter auslöschen,
|: der Jüngling ertrank so tief :|

4.
Es war an ei'm Sonntagmorgen
die Leut' waren alle so froh,
bis auf die Königstochter,
|: sie weinte die Äuglein rot. :|

5.
"Ach Mutter, herzliebste Mutter,
der Kopf tut mir so weh;
ich möcht so gern spazieren
|: wohl an die grüne See." :|

6.
Die Mutter ging nach der Kirche,
die Tochter hielt ihren Gang.
Sie ging so lang spazieren,
|: bis sie den Fischer fand. :|

7.
"Ach Fischer, liebster Fischer,
willst du verdienen großen Lohn?
So wirf dein Netz ins Wasser,
|: und fisch mir den Königssohn!" :|

8.
Er warf das Netz ins Wasser,
es ging bis auf den Grund;
er fischte und fischte so lange,
|: bis er den Königssohn fand. :|

9.
Der Fischer wohl fischte lange,
bis er den Toten fand.
Nun sieh' da, du liebliche Jungfrau,
|: hast hier deinen Königssohn. :|

10.
Sie schloss ihn in ihre Arme
und küsst' seinen bleichen Mund:
"Ach, Mündlein, könntest du sprechen,
|: so wär mein jung Herz gesund." :|

11.
Sie schwang um sich ihren Mantel
und sprang wohl in den See:
"Gut' Nacht, mein Vater und Mutter,
|: ihr seht mich nimmermehr!" :|

12.
Da hörte man Glockengeläute,
da hörte man Jammer und Not,
da lagen zwei Königskinder,
|: die waren beide tot. :|


Englisch:

1.
Once was a Prince and a Princess
that loved one another so dear,
each other they could not possess,
|: too deep was the water clear. :|

2.
"Oh dear heart, can you not swim here,
my darling swim over to me,
I will light two candles, have no fear,
|: by their light the way you’ll see." :|

3.
An evil fairy heard their planning,
pretending to be sound asleep,
she blew out the candles, damning
|: the Prince to drown in the deep. :|

4.
It was on a Sunday morning,
the people were happy and gay,
except for the Princess, mourning,
|: with tears in red eyes, this day. :|

5.
"Oh mother, my dearest mother,
my head feels as were split in two;
I’d like to stroll somewhere other,
|: perhaps by the water blue." :|

6.
The mother alone went to church,
the daughter to the shore did run,
she walked so long til her search
|: for a fisherman was done. :|

7.
"Oh fisherman, dear fisherman,
would you like to earn a great prize?
Your net in the water today can
|: fish me a Prince where he lies." :|

8.
He threw the net in the water,
to the bottom so deep it sank,
he fished long for the King’s daughter,
|: then brought the Prince to the bank. :|

9.
The fisher’d fished for a long time,
before the dead Prince he’d found.
"Now look here, my dear maiden fine,
|: here’s your Prince in my net bound." :|

10.
Her two arms cradled the body,
and she kissed his cold lips so pale,
"oh lips could you but speak to me
|: again my heart would be hale." :|

11.
Her robe around herself she wound,
and then leaped into the deep sea.
"Dear father, mother, I have found
|: my grave that you shall never see." :|

12.
The bells they tolled throughout the land,
of woe and want were heard loud cries,
two Kings’ children lay close at hand,
|: both never again to rise. :|

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Liederbaum
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil