LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Bauernregeln Mai

Die erste Liebe und der Mai,
gehen selten ohne Frost vorbei.

Wenn's im Mai viel regnet,
ist das Jahr gesegnet.

Mairegen auf die Saaten,
dann regnet es Dukaten.

Regnet's im Mai,
schreien Gärtner und Bauern juchhei.

Maientau
macht grüne Au.

Im Mai ein warmer Regen
bedeutet Früchtesegen .

Aus nassem Mai
kommt trockener Juni herbei.

Blüht im Mai die Eiche vor der Esche,
gibt's noch eine große Wäsche.

Der Mai bringt Blumen dem Gesichte,
aber dem Magen keine Früchte.

Der Mai, zum Wonnemonat erkoren,
hat den Reif noch hinter den Ohren.

Grünen die Eichen vor dem Mai,
zeigt's, dass der Sommer fruchtbar sei.

Ist's im Mai recht kalt und nass,
haben die Maikäfer wenig Spaß.

Maienfröste sind
unnütze Gäste.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Lesekorb
Zzzebra
Zzzebra
Spielotti
Mellvil
Mellvil
Mellvil