LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Zehn, zwanzig, dreissig

Du suchst dir eine Hauswand oder Mauer. Ein Spieler, der vorher ausgelost wurde, stellt sich mit dem Gesicht zur Wand. Die anderen stellen sich ungefähr zehn Meter von ihm entfernt hinter seinem Rücken auf. Sie nähern sich jetzt so leise wie möglich dem Spieler an der Wand, weil dieser nicht merken soll, was hinter seinem Rücken vorgeht.

Nachdem der Wandspieler einige Sekunden gewartet oder doch etwas gehört hat, ruft er schnell "Zehn, zwanzig, dreißig - ich dreh mich!" und dreht sich blitzschnell um. Wenn sich noch jemand bewegt, nachdem sich der Wandspieler umgedreht hat, muss er zum Ausgangspunkt zurück. Die anderen bleiben dort stehen, wo sie angehalten haben und der Spieler dreht sich wieder zur Wand und dreht sich - nachdem er wieder einige Zeit gewartet und dann seinen Spruch aufgesagt hat - erneut um. Das Ziel für die anderen Spieler besteht darin, sich unbemerkt so weit an den Wandspieler heranzuschleichen, dass sie ihn berühren können. Derjenige, dem dies gelingt, tauscht mit ihm den Platz und ist nun selbst der Wandspieler. Das Spiel geht von vorne los.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop