LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Matschzeichnungen

Die Menschen vom Stamm der Senufo in Westafrika sind wahre Meister im Matschzeichnen. Das darfst du dir aber nicht als eine dreckige Angelegenheit vorstellen! Sie malen mit glänzendem schwarzen Matsch auf weißen Stoff. Wenn die schwarze Farbe gut eingetrocknet ist, waschen sie den Matsch wieder ab, und zurück bleibt eine wunderschöne Zeichnung.

Wenn ich mit Matsch male, darfst du dir das allerdings als eine dreckige Angelegenheit vorstellen! Außerdem wird das Ergebnis, ehrlich gesagt, nicht ganz so hübsch wie bei den Senufo – aber besonders an Regentagen habe ich eine Menge Spaß dabei.

Du brauchst: einen Stickrahmen, ein Stück dünnen weißen Stoff, einen Pinsel, eine Schüssel, Wasser, einen Löffel und natürlich Matsch

Zuerst spannst du deinen Stoff in den Stickrahmen oder über ein Brett. Dann löffelst du ein wenig Matsch in deine Schüssel, gibst etwas Wasser dazu und rührst das Ganze gut um. Die Mischung ist dann richtig, wenn sie dicker ist als Suppe, aber dünner als Brei. Nun kannst du deinen Pinsel ins Matschwasser tunken und anfangen. Die Senufo malen meist einfache Muster oder Tiere, z.B. Vögel, Schlangen, Krokodile oder Schildkröten. Und wozu hast du Lust?

Anschließend musst du dein Gemälde nur noch trocknen lassen. Danach kannst du es, wenn du willst, aus dem Stickrahmen nehmen, denn normalerweise müsste der Stoff durch den eingetrockneten Matsch ganz steif geworden sein. Fertig ist das Kunstwerk! Waschen kannst du den Stoff allerdings nicht – sonst ist die ganze Kunst wieder futsch.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop