LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Pflanzenfarben und Tinten

Früher wurde nur mit Farben gefärbt, die es draußen in der Natur gab. Viele Textilien und Wollen wurden mit Pflanzenfarben gefärbt. Pflanzenfarben sind aber vielseitiger einsetzbar. Sie eignen sich zum Malen mit dem Pinsel, als Tinte zum Schreiben mit selbstgefertigten Schreibwerkzeugen oder, mit einer Spur Kleister vermischt, als Fingerfarbe.

Du brauchst: 1 hohen Kochtopf, 1 Holzbrett, 1 Gabel, 1 Holzlöffel, 1 Küchenmesser, 1 Schüssel, 1 grobes Sieb, 1 feines Sieb, 1 Mörser, Handschuhe, 1 Tasse, 1 Reibe, Gläschen zum Aufbewahren, Pflanzen und Früchte, Wasser.

Einige Pflanzen und Früchte färben sehr stark. Benutze Handschuhe und Kittel. Zubereitete Pflanzenfarben sind nur begrenzt haltbar und verblassen schneller als gekaufte Farben. Trockne die zerkleinerten Pflanzenteile, so kannst du immer wieder "frische" Farben herstellen. Zum Kochen des Färbesuds eignen sich folgende Pflanzen:

Gelb: Rhabarberwurzen, Löwenzahnblätter, Birkenblätter, Färberkamille
Hellgelb, Rostbraun: Zwiebelschalen
Rot: Rote Bete, Malventee, Hagebutten
Violett: Rotkohlblätter
Sandfarbe: Birkenrinde
Braun bis Schwarz: Schwarzer Tee, starker Kaffe
Grün: Himbeerblätter, Brombeerblätter, Ebereschenblätter, Spinat, Brennnesselblätter ( mit Handschuhe pflücken und verarbeiten!)

Wasche und zerkleinere die Pflanzenteile. Vermische die Sorten nicht miteinander.

Verrühre eine Sorte Pflanzenteile mit etwas Wasser in dem Topf zu einer breiigen Masse.

Koche den Brei 10 Minuten lang bei mittlerer Hitze. Rühre dabei. Danach muss die Masse abkühlen. Arbeite nie allein am Herd!

Gieße den Sud erst durch ein grobes, dann durch ein feines Sieb. Bewahre die Farbe in Gläschen auf. Du kannst auch aus frischen Pflanzenteilen Farben herstellen. Folgende Farben erhältst du zum Beispiel aus folgenden Pflanzen:

Gelb: Karotten, Gewürze wie Curry oder Gelbwurzel
Rot: Kirschen, rote Paprika
Violett: Brombeeren, Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren
Grün: Petersilie
Braun: Weiche, grüne Walnussschalen


Raspeln: (Karotten)

Mische die geriebene Möhre mit einem Löffel Wasser. Drücke den Löffel in die Masse und sammle die Farbe darin.


Pressen: (Beeren, Kirschen, rote Paprika)

Presse den Saft der Früchte mit einer Gabel durch ein stabiles Sieb in eine Schüssel.


Zerreiben: (Kornblumenblüten, Petersilie, Gewürze)

Zerreibe Blüten oder Gewürze im Mörser. Gib etwas Wasser dazu. Blütenfarben sind sehr zart.


Einweichen: (Walnussschalen)

Weiche die weichen, grünen Walnussschalen 1 Tag in wenig Wasser ein. Gieße die Flüssigkeit durch ein Sieb.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Zzzebra
Zzzebra
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Mellvil