LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Grace Murray Hopper

Grace Murray Hopper (1906-1992)
Pionierin in der Informatik, Erfinderin des Computer-Compilers und der Programmiersprache COBOL

Grace Murray wurde 1906 als Tochter eines Versicherungsmaklers in New York geboren. Ihre Familie legte großen Wert auf eine gute Ausbildung, wobei sich ihre Mutter vor allem für Mathematik begeisterte, während ihr Vater eher literarisch interessiert war. Ihr Urgroßvater, den sie sehr schätzte, hatte während des Sezessionskriegs bei der Navy als Konteradmiral gedient. Er war es auch, der sie für die Marine gewinnen konnte.

Grace ging 1924 an das Vassar College, wo sie in den Naturwissenschaften, speziell in Mathematik und Physik, hervorragende Leistungen erbrachte. Nach ihrem Abschluss im Jahr 1928 ging sie an die Yale University, wo sie von 1930 bis 1934 weitere Abschlüsse und Auszeichnungen erwarb. In diese Zeit fällt auch ihre Heirat mit Vincent Hopper, einem Englischprofessor an der New York University. Nach dem Ausbruch des II. Weltkriegs war Grace fest entschlossen, in die Fußstapfen ihres Großvaters zu treten, obwohl sie, was ihre Größe und ihr Gewicht anging, nicht den geforderten Maßen entsprach. Sie konnte jedoch eine Ausnahmegenehmigung erlangen und trat als Freiwillige in die Navy ein.

Bei der Marine lernte sie am Mark I, dem ersten digitalen Computer der Geschichte, zu programmieren. Ihre Aufgabe war es, die genauen Winkel für die Geschütze auf See zu berechnen, damit die Navy auch bei schlechtem Wetter voll kampffähig blieb. Grace Hopper setzte ihre Arbeit an der nächsten Computergeneration, Mark II und Mark III, mit großem Erfolg fort. Nach dem Krieg kehrten viele Frauen, die wie Grace während des II. Weltkriegs als Freiwillige in die Armee eingetreten waren, in das Zivilleben zurück, aber Grace, die sich eben erst hatte scheiden lassen, wollte in der Navy bleiben. Sie war damals 40 Jahre alt.

Da das Höchstalter in der Marine bei aber 38 Jahren lag, musste sie den Dienst in der Navy quittieren und arbeitete von nun im Fachbereich Informatik in Harvard. Dennoch gehörte sie auch weiterhin der Reserve der Marine an. 1952 erfand sie den Computer-Compiler, ein Programm, das ein in einer Programmiersprache geschriebenes Programm in Maschinensprache übertrug. Dies war ein wichtiger Schritt für die Informatik, denn bis dahin mussten Programmierer für jede neue Software aufwändige Programme in Maschinensprache schreiben. Zu diesem Zeitpunkt hatte niemand in diese Richtung Überlegungen angestellt, um die Arbeit der Computer effizienter zu gestalteten.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie bei ihren Kollegen auf großen Widerstand stieß. Grace Hopper gebührt das große Verdienst, dass sie sich mit ihrem Know-how durchsetzte und ihre Idee zum Erfolg führte. 1966 wurde ihr von der Marine zum zweiten Mal nahe gelegt, in den Ruhestand zu treten. Doch nach sieben Monaten wurde der Abteilung klar, dass sie nicht ohne Grace weiterarbeiten konnte und man bat sie, für sechs Monate zurückzukommen. Sie kehrte an ihren Arbeitsplatz zurück und war nach dem Ende des vereinbarten halben Jahres insgesamt weitere 20 Jahre in der Abteilung tätig.

Grace Hopper war wesentlich an der Entwicklung und Verbreitung der Programmiersprache COBOL beteiligt, die als die erste benutzerfreundliche Programmiersprache gilt. Grace Hopper hat über 50 wissenschaftliche Aufsätze veröffentlicht, die die Entwicklung und das Design des Computers wesentlich beeinflusst haben. 1969 wurde ihr von der Data Processing Management Association, der führenden Organisation der datenverarbeitenden Industrie in den USA, als erster Frau der Preis „Man of the Year“ verliehen.

Trotz aller Auszeichnungen, die sie für ihre Pionierarbeit in der Informatik erhalten hatte, war sie immer der Ansicht, dass sie im Bereich der Lehre am meisten erreicht hätte. Während ihrer Laufbahn unterrichtete sie an vielen Colleges und Universitäten; dreißig Universitäten zeichneten sie mit dem Ehrendoktor aus. Grace Hopper war eine Frau, die sehr beharrlich an ihren Zielen festhielt; dabei hob sie immer hervor, dass ihre Arbeit und ihr Erfolg im Beruf der Mittelpunkt ihres Lebens war. Grace Hopper starb am 1. Januar 1992, sechs Jahre, nachdem sie als 80jährige ihren aktiven Dienst in der Marine beendet hatte.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop