LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Anna Wessel Williams

Anna Wessel Williams (1863-1954)
Erfinderin des modernen Diphterie-Antitoxins, erzielte darüber hinaus entscheidende Verbesserungen bei der Tollwut-Bekämpfung.

Anna wurde während des amerikanischen Bürgerkriegs geboren, über ihren Geburtsort und ihre Jugend ist nur soviel bekannt, dass sie zu Hause unterrichtet wurde. Nach der Schulzeit arbeitete sie zwei Jahre als Lehrerin. Als ihre jüngere Schwester bei der Geburt ihres Kindes - es war eine Totgeburt - beinahe starb, fasste sie den Entschluss, ihr Leben der Medizin zu widmen.

1891 bekam sie am Women´s Medical College in New York ihren Doktortitel und nahm anschließend eine Stelle beim Gesundheitsamt der Stadt New York an, wo sie im Diagnostiklabor arbeitete. Dieses Labor war das erste überhaupt in den Vereinigten Staaten. Aufgabe des Labors war es, die Diphterie-Epidemie, die damals in New York wütete, einzudämmen. Die Diphtherie ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kinder befällt. Dabei sondern die Diphtherie-Bakterien ein Gift ab, das zu einer Entzündung des Herzens und der Nerven führt.

Die Krankheit war damals eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern. Als Anna Wessel Williams ihre Arbeit begann, war bereits ein Diphtherie-Antitoxin, d.h. ein Mittel, das die Giftwirkung des Diphtherie-Bakteriums außer Kraft setzte, auf dem Markt. Dieses Antitoxin war jedoch so schwach, dass es kaum wirkte und es war nicht möglich, das Mittel in ausreichender Menge herzustellen. Anna Wessel Williams gelang es, einen starken und ergiebigen Bakterienstamm, der ein wirkungsvolles Antitoxin produzierte, zu ermitteln und zu züchten. Auf diese Weise konnte in kurzer Zeit genügend wirksames Serum gewonnen werden. Ihrer Entdeckung ist es zu verdanken, dass die Diphtherie heute in den meisten Teilen der Welt nicht mehr auftritt.

Nach ihrem Sieg über die Diphtherie wandte sich Anna Williams dem Kampf gegen die Tollwut zu. 1896 hatte das Pasteur-Institut in Paris das erste wirksame Serum produziert. Anna Williams reiste nach Europa, um eine Kultur des Virus zu erhalten, und bereits zwei Jahre später konnte durch ihre Forschungsarbeit auf diesem Gebiet genügend Serum für die USA produziert werden. Trotzdem war der Kampf gegen die Tollwut nicht gewonnen. Noch immer starben viele Menschen an Bisswunden, weil es zu lange dauerte, bis man herausgefunden hatte, ob das Tier, von dem die Wunde stammt, mit Tollwut infiziert war.

Gleichzeitig mit dem italienischen Arzt Adelchi Negri identifizierte Anna Williams den Hirnteil, in dem die Tollwut-Erreger sehr schnell nachgewiesen werden konnten. Sie war es auch, die die entsprechende Methode für die Identifizierung des Virus entwickelte. Anna Wessel Williams starb 1954 im Alter von 91 Jahren.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop