LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Eisballons

Hast du schon einmal einen Luftballon eingefroren? Nicht? Dann wird es aber Zeit!

Du brauchst: einige Luftballons, Wasser, Wasser-, Lebensmittel-, oder Temperafarben, ein Kuchenblech, Gefrierfach, eine große mit Wasser gefüllte Schüssel, eine Pipette, die gibt es in Augen-, Nasen- oder Ohrentropfen-Fläschchen, evtl. Salz

Fülle alle Ballons mit Wasser, lege sie auf das Kuchenblech und schiebe das Ganze für ein bis zwei Tage ins Eisfach oder in den Gefrierschrank. Wenn sie ganz fest gefroren sind, hole sie aus dem Eis und entferne die Ballonhülle. Schon hast du seltsame Luftballon-Skulpturen.

Lasse sie in der mit Wasser gefüllten Schüssel schwimmen. Tropfe mit der Pipette etwas Farbe auf die gefrorenen Ballons. Setze die Ballons in Bewegung, lasse sie sich anstoßen oder tauche sie unter und beobachte, was mit der Farbe passiert.

Und noch etwas kannst du versuchen: Tropfe gefärbtes Salzwasser auf die gefrorenen Gebilde. Sieht das anders aus als vorher?

Oder stelle farbige „Skulpturen“ her, indem du Wasser einfärbst, bevor es gefroren wird.

Wenn du mit Temperafarben gefärbtes Wasser in Ballons füllst, werden sie zu gefrorenen Pinseln, mit denen du sogar auf Papier malen kannst.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop