LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Bienenstich

Eigentlich finde ich Bienenstich ja ganz lecker, wenn er frisch vom Konditor kommt. Wenn aber eine Honigbiene zugestochen hat, sieht die Sache schon ganz anders aus. Der Giftstachel hat nämlich einen Widerhaken. Wenn die Honigbiene also sticht, reißt sie sich den Stachel und die Giftdrüsen aus dem Körper heraus. Daran stirbt sie.

Hat dich eine Biene gestochen, dann frag doch jemand, ob er dir den Stachel mit einer spitzen Pinzette oder zur Not auch mit dem Fingernagel herauszieht. Wichtig ist, dass dein Helfer nicht auf die Giftblase drückt, sonst wird noch mehr Gift in den Stachel gepumpt.

Der Stich tut natürlich weh und die Einstichstelle wird dick. Auf diese Schwellung kannst du ein feuchtes Tuch zur Kühlung legen, oder du nimmst einen Eisbeutel.

Bienenstiche sind für manche Menschen auch gefährlich, wenn sie gegen das Gift allergisch, also überempfindlich sind. Sie brauchen sofort Hilfe von einem Arzt.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Zzzebra
Kikunst
Zzzebra
Mellvil
Mellvil