LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Warum schillert Seifenblasen?

Seifenhaut ist wahnsinnig dünn – dass da noch Platz für Farbe ist! Großvater hat versucht, mir zu erklären, warum Seifenblasen schillern. Und ich erzähl’ dir jetzt einfach mal, was ich davon verstanden habe... 

Licht ist nicht einfach da, Licht kommt von irgendwo hergestrahlt, und zwar immer in Form von Lichtwellen. Wenn Licht auf eine Seifenblase fällt, spiegelt es sich gleich zweimal: einmal an der Außenseite, einmal an der Innenseite. Auf einer flachen Seifenhaut spiegelt es sich entsprechend einmal an ihrer Vorderseite, einmal an ihrer Rückseite. Das bedeutet, dass sich verschiedene Lichtwellen an der dünnen Seifenhaut überlagern. Dabei wird jeweils eine bestimmte Farbe ausgelöscht. Statt dessen sieht man dann quasi ihr Gegenteil, die sogenannte Komplementärfarbe.

Welche Farben erscheinen, hängt vom Standort der Lichtquelle und von der Dicke der Seifenhaut ab. Die Dicke verändert sich durch Luftbewegungen und durch die Anziehungskraft der Erde. Das wirkt sich dann auf den Farbverlauf aus.

Ganz schön kompliziert! Um das Farbenspiel einer bunt schimmernden Seifenblase zu genießen, brauchst du das alles glücklicherweise nicht unbedingt zu verstehen. Am besten überlegst du nicht lang, stellst du dich einfach so hin, dass die Beleuchtung ungefähr aus deiner Richtung kommt und sorgst für einen dunklen Hintergrund hinter dem Seifenfilm. Schööön...

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop