LABBÉ Verlag
Kikunst - Kinderbilder im Kunstunterricht
Phantasievogel von Zineta (7)

Material: Plastikflasche, Styroporkugel, Kleiderbügel, Transparentpapier , Tapetenkleister
Format: 35x35 cm
Stichwörter: Tier, Vogel

Technik(en), die für diese Arbeit verwendet wurden:
Pappmaché Beschreibung einblenden
Pappmaché Beschreibung einblenden
Pappmaché ist eine Mischung aus Papier, Wasser und Kleister. Man kann damit sowohl sehr fein als auch ganz groß arbeiten.

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten zur Herstellung von Pappmaché-Arbeiten:

Variante A: Kaschieren

1. Benutze einen Kern für deine Pappmaché-Arbeit. Das kann ein trockenes, geknüddeltes Zeitungspapier, ein Karton, eine Papprolle, ein aufgepusteter Luftballon, Styropor, ein Stück Holz oder eine aus Kaninchendraht geformte Figur sein.

2. Wenn deine Figur aus mehreren Teilen besteht, fügst du sie am besten mit Tesa-Krepp zusammen.

3. Nimm Zeitungspapier und reiße es in Streifen.

4. Bestreiche mit deinen Händen die Streifen mit Kleister und klebe sie kreuz und quer übereinander auf deinen vorgeformten Kern. Wiederhole das so lange, bis eine dicke Pappmaché-Schicht aus mindestens drei Lagen entstanden ist. Streiche das Kleisterpapier zwischendurch immer wieder mit den Händen glatt.

5. Entweder klebst du zum Abschluss buntes Papier, z.B. Transparentpapierstreifen darüber, oder du bemalst deine Arbeit nach dem Trocknen mit Farbe.

6. Anstelle von Zeitungspapier kannst du auch direkt Transparent- und Seidenpapier oder andere bunte Papiere verwenden, zum Beispiel wenn du eine aufwendige Laterne bauen möchtest.

Tipp: Sollte dich die ausfärbende Druckerschwärze von Zeitungspapier stören, kannst du statt dessen Makulaturpapier verwenden. Tapetenkleister ist immer aus- und abwaschbar.


Variante B: Modellieren

1. Rühre den Tapetenkleister nach Packungsanweisung mit Wasser an.

2. Bestreiche Zeitungsseiten mit Kleister, knülle sie zusammen und knete sie so lange durch, bis keine Klümpchen mehr zu spüren sind.

3. Nun kannst du den Pappmaché-Klumpen zu einem Gegenstand formen, zum Beispiel zu einem Puppenkopf.

4. Lasse ihn dann gut trocknen. Das kann bis zu fünf Tage dauern.

5. Nach dem Trocknen kannst du ihn mit Farbe bemalen und anschließend lackieren.

Recycling-Arbeiten Beschreibung einblenden
Recycling-Arbeiten Beschreibung einblenden
Manche Dinge, die normalerweise im Müll landen, kann man ganz wunderbar zu Objekten, Spielfiguren, Burgen oder Landschaften umbauen. Hier findest du ein paar Inspirationen.


Besonderheiten:
Benutze für den Körper eine große Plastikflasche, für den Kopf eine Styroporkugel und für die Flügel einen Kleiderbügel.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:




Weitere Bilder aus dieser Serie




Ähnliche Serien


Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop