LABBÉ Verlag
Kikunst - Kinderbilder im Kunstunterricht
Hase aus Filz von Katja (10)

Material: Handtuch, Noppenfolie, Schablone, Filzwolle , Wasserkocher, Wäschesprenger, Olivenseife, Nadel und Faden, Schere
Format: 20x15 cm
Stichwörter: Hase, Tier

Technik(en), die für diese Arbeit verwendet wurden:
Filzen Beschreibung einblenden
Filzen Beschreibung einblenden
Filzen ist vermutlich die älteste Textiltechnik überhaupt. Die Filzwolle stammt vom Schaf und wird als Vlies oder Kammzug angeboten. Mit Hilfe von heißem Wasser, Seife und Reibung entsteht der Filz.

Wolle lässt sich auf vielfältige Weise filzen, zum Beispiel in Form von Schnüren, Kugeln, Flächen und Hohlkörpern. Näheres zu den verschiedenen Techniken erfährst du in den Bildinformationen der einzelnen Bilder.

Vorbereitung des Arbeitsplatzes:

1. Breite ein Handtuch vor dir auf dem Tisch aus.

2. Lege darauf eine Noppenfolie, ca. 50x75 cm groß, mit den Noppen nach oben.

3. Halte folgende Dinge bereit: Filzwolle, einen Wäschesprenger mit 250 ml sehr heißem Wasser, ein Stück Olivenseife in einem Schälchen, ein Gazetuch, zum Beispiel ein Stück Fliegengitter, ca. 40 x 40 cm groß.


Besonderheiten:
1. Schneide aus Noppenfolie eine Schablone für dein Tier zu. Mache die Schablone um ein Drittel größer, als das fertige Tier sein soll, da die Wolle beim Filzen schrumpft.

2. Belege die Schablone mit drei Wollschichten, lege die einzelnen Schichten dabei kreuzweise übereinander. Lasse die Wolle am Rand ein wenig überstehen.

3. Gestalte mit andersfarbiger Wolle die Augen, den Mund oder auch ein Muster, das dir gefällt.

3. Lege nun ein Fliegengitter über die Wolle und sprühe mit dem Wäschesprenger warmes Wasser darüber. Verteile mit dem Druck beider Hände das Wasser gleichmäßig in die Wolle.

4. Reibe dann vorsichtig mit seifigen Händen und kreisenden Bewegungen über das Fliegengitter, bis die darunterliegenden Wollfasern sich verbinden.

5. Nimm das Gitter ab, wende das Filzstück und schlage den überstehenden Rand um.

6. Lege für die zweite Seite erneut Wolle aus, lasse sie diesmal aber nicht überstehen. Filze sie ebenfalls mit Hilfe des Fliegengitter an.

7. Walke dein Filzstück nun, indem du es in Noppenfolie einrolltst und diese Rolle gleichmäßig hin und her bewegst. Wichtig dabei ist, das Filzstück nach mehrfachem Rollen immer wieder zu wenden, damit es gleichmäßig nach allen Seiten hin schrumpft.

8. Wenn das Filzstück Falten zu werfen beginnt, schneide dein Tier an einer geeigneten Stelle auf und nimm die Schablone heraus.

9. Forme das Tier mit deinen Händen fertig, indem du die Außen- und Innenflächen und auch die Kanten über die Noppenfolie reibst.

1o. Fülle dein Tier nach dem Trocknen mit Vlieswolle und nähe zum Schluss die Öffnung mit feinen Stichen zu.


Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:




Weitere Bilder aus dieser Serie




Ähnliche Serien


Labbé empfiehlt:Origami-Schachteln PDFZum Herunterladen: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Falten von 5 verschiedenen Origami-Schachteln.
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Zzzebra
Kikunst
Zzzebra
Kikunst
Zzzebra
Zzzebra
Spielotti
Zzzebra
Mellvil
Spielotti
Zzzebra
Mellvil
Mellvil
Zzzebra
Mellvil