LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Von oben nach unten

Hast du eine Sanduhr zu Hause? Ich finde es immer wieder spannend und beruhigend zugleich, wenn ich den feinen Sand beobachte, wie er langsam von der oberen in die untere Glashälfte rieselt. Wenn mir zu viele Dinge im Kopf herumgehen, fühle ich mich selbst wie wie eine Sanduhr - meine obere Körperhälfte ist dann viel unruhiger als der übrige Körper. In solchen Momenten hilft mir mit der Sanduhr-Übung, wieder zur Ruhe zu kommen, und die geht so: Setze dich bequem hin und atme ruhig. Ziehe nun beim Einatmen die Schulter hoch und lasse sie beim Ausatmen wieder sinken.

Noch einmal. Schließe dann die Augen. Stelle dir nun vor, du bist eine Sanduhr. In der Sanduhr ist bunter Sand - die vielen Gedanken in deinem Kopf. Genau so, wie der bunte Sand in der Sanduhr von oben nach unten fließt, fließen nun auch deine unruhigen Gedanken aus deinem Kopf nach unten weg. Dein Kopf wird wieder klar.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop