LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Strandsegler

Es soll ja Leute geben, die in der kalten Jahreszeit lieber an Land segeln, damit sie nicht ins kalte Wasser fallen. Die fahren dann am Strand mit einem dreirädrigen Wagen herum, der ein Segel hat. Das ist gar nicht so einfach, weil vorne nur eine Rad zum Lenken ist. Da kippt der Wagen schon mal leicht um, und darum hat mein Strandsegler vorne zwei Räder.

Du brauchst: eine 59 cm lange Vierkantleiste (2 x 2 cm), 24 cm lange Vierkantleiste (2 x 1 cm), ein 0,8 cm starkes Rundholz (85 cm), ein 0,4 cm starkes Rundholz (15 cm), drei 8 cm breite Sperrholzräder, zwei Holzperlen, Schraubstock oder Schraubzwingen, Schleifpapier, Bohrer (4 mm, 5 mm und 8 mm), Feinsäge, Ahle, Bleistift, Zollstock, Anspitzer, Schere, Plastikbeutel, Klebeband, Kordel, Ringschraube und Klebstoff.

Nimm die 59 cm lange Vierkantleiste und schneide ein 24 cm langes Stück ab. Dann bohrst du mit der Ahle oben in der Mitte und an den Seiten kleine Löcher vor.

Steck die Leiste in einen Schraubstock oder mach sie mit Schraubzwingen fest. An den Seiten bohrst du nun richtige Löcher, rund 2 cm tief. Und oben in der Mitte bohrst du noch ein breiteres Loch für den Mast. Dieses Loch soll etwa 1 cm tief sein.

Nimm die 35 cm lange Vierkantleiste und bohre oben rechts mit der Ahle ein Loch vor. Das ist für den Mast.

Auch diese Leiste kommt wieder in den Schraubstock oder wird mit Schraubzwingen festgemacht. Das richtige Loch bohrst du dann bis ganz unten durch.

Die fertigen Leisten klebst über Kreuz so zusammen, dass die Löcher genau aufeinander sind.

Schneide von dem 85 cm langen Rundholz 50 cm ab. Das ist der Mast. Den steckst du in die Kreuzmitte und klebst ihn fest.

Nimm jetzt die dünnere Vierkantleiste, die 24 cm lang ist. Daraus machst du zwei gleich lange Stücke. Die sind dann 12 cm lang und werden oben rechts mit der Ahle vorgebohrt.

Lege die beiden Stücke genau aufeinander und mach sie im Schraubstock oder mit Schraubzwingen fest. Dann bohrst du das richtige Loch bis ganz unten durch.

Auch die Räder bekommen in der Mitte ein Loch für die Achsen.

Das 15 cm lange Rundholz ist für die Radachsen. Mach daraus drei Stücke, die alle 5 cm lang sind. Zwei Stücke spitzt du am vorderen Ende mit dem Anspitzer etwas an. Steck sie links und rechts in die Vorderachse und klebe sie fest. Dann kommen die beiden Vorderräder auf die Achsen, und als Abschluss noch die Holzperlen, die du wieder festklebst.

Als Nächstes klebst du die kurzen Vierkantleisten hinten am Wagen an. Das muss jetzt gut trocknen.

Wenn die Vierkantleisten fest sitzen, wird auch die Hinterachse und das Hinterrad eingesetzt.

Das Segel machst du aus einem Kaufhaus-Plastikbeutel. Dreh ihn auf den Kopf und schneide die beiden Ecken ab. Nun steckst du das Rundholz hindurch.

Der Beutel soll aber nicht auf dem Rundholz herumrutschen. Mach ihn also links und rechts mit Klebband am Rundholz fest. Dann wird die Kordel angeknotet. Und in der Mitte machst du noch einen Knoten mit Schlinge.

Das Segel wird mit der Schlinge am Mast aufgehängt. Damit die Schlinge nicht abrutscht, wickelst du einen dicken Ring aus Klebeband um die Mastspitze, dann auch zum Schluss über die Kordelschlinge. Jetzt drehst du die Ringschraube kurz vor dem Hinterrad ins Holz und ziehst ein Stück Kordel hindurch. Die Kordelenden knotest du an die Beutelgriffe, also unten an das Segel. Fehlt nur noch eine frische Brise, dann kann es losgehen.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:


Liederbaum
Zzzebra
Zzzebra
Mellvil
Mellvil