LABBÉ Verlag
Zzzebra - Das Web-Magazin für Kinder

Boot mit Auslegern

Die Eingeborenen in der Südsee haben schon lange entdeckt, dass ein Kanu mit Ausleger viel sicherer ist und nicht so leicht umkippt. Das ist beim Segeln besonders wichtig, weil der Wind manchmal ganz tückisch sein kann.

Du brauchst: ein dickes Aststück (40-50 cm), zwei kleinere Aststücke (30 cm), zwei fingerdicke Äste (50 cm gebogen), 0,8 cm starkes Rundholz (80 cm), Schraubstock, Hohleisen oder Stechbeitel, Holzhammer, Handsäge, Holzraspel, Schleifpapier, 8 mm Bohrer, Zollstock, Bleistift, Bast, Kordel, Stoff (30 x 35 cm), Nadel und Faden, Klebstoff.

Das große Aststück wird oben in der Mitte abgeflacht. Das machst du mit dem Holzraspel.

Jetzt spannst du das Aststück in einen Schraubstock und höhlst es in der Mitte vorsichtig aus.

Die Enden sägst du links und rechts mit einer Handsäge spitz zu. Das macht das Boot im Wasser beweglicher.

Nun knotest du die gebogenen Äste mit Bast an den Bootsrumpf. Und für den Mast bohrst du vorne ein 2 cm tiefes Loch in das Holz.

Als Nächstes machst du den Mast und das Segel. Zerlege erst mal das Rundholz in zwei 40 cm lange Stücke. Dann wird der Stoff oben so umgeschlagen und vernäht, dass ein Rundholz noch hineinpasst. Wenn das Segel mit Kordel fertig verknotet ist, machst du es oben am Mast fest.

Jetzt knotest du außen die beiden Schwimmer mit Bast fest und klebst den Mast vorne in das Loch.

Die Halteschnüre unten am Segel machst du jetzt noch mit Knoten unten am Mast fest.

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop