pagehead, PRELOAD pagebg, PRELOAD pagefoot, PRELOAD
LABBÉ Verlag
Mellvil - Ein Kinderforum zum Klarkommen

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Was ist Taschengeld?

Taschengeld ist der Geldbetrag, den dir deine Eltern wöchentlich oder monatlich auszahlen. Über dieses Geld kannst du frei verfügen. Das heißt, du bestimmst, wofür du dein Taschengeld ausgibst, wann und wie viel du ausgibst.

Viele Jugendliche möchten selbst entscheiden, welche Klamotten sie anziehen und wie oft sie zum Friseur gehen. Sie können mit ihren Eltern vereinbaren, dass sie von ihrem Taschengeld auch Kleidung, Kosmetik, Friseur und – wenn sie wollen – ihre Schulsachen und ihre Monatskarte kaufen. Klar, dass ihr Taschengeld sehr viel höher ausfällt als für Gleichaltrige, die sich damit nur ihre Hobbys finanzieren.

Haben Kinder ein Recht auf Taschengeld?
Auch wenn es die meisten Kinder selbstverständlich finden, dass sie Taschengeld bekommen – ein Recht darauf haben Kinder nicht. Die Eltern entscheiden, ob, wann und wie viel Taschengeld du bekommst. Die viele Kinder bekommen ihr erstes Taschengeld, wenn sie Zahlen lesen können, das heißt, wenn sie in die Schule kommen.

Wie wird Taschengeld ausgezahlt?
Jedes Kind sollte sein Taschengeld immer zu einem bestimmten Termin bekommen. Wer sein Taschengeld wöchentlich bekommt, kann zum Beispiel vereinbaren, dass es jeden Samstagmorgen ausgezahlt wird. Wer mit seinen Eltern eine monatliche Auszahlung vereinbart hat, kann zum Ersten jedes Monats die Auszahlung erwarten.
Jugendliche, die ein eigenes Konto haben, können sich die Summe überweisen lassen. Nicht schlecht ist es, wenn die Eltern einen Dauerauftrag für das Taschengeld einrichten.

Wichtig!

Sprich mit deinen Eltern, wofür du dein Taschengeld verwenden möchtest. Stelle jedoch von Anfang an klar, dass es dein Geld ist und du alleine entscheiden möchtest, was du mit dem Geld machst.

Vereinbare mit deinen Eltern, dass du keine Taschengeld-Kürzung oder –Streichung befürchten musst, wenn du schlechte Noten bekommst oder wenn es zu Hause Streit gibt. Taschengeld ist kein Erziehungsinstrument!

Wie findest du die Seite "Was ist Taschengeld?"?
| Seite bewerten [44]

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:




Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop
Shop